Auftakt

Veröffentlicht auf von Thomas Euler

Derzeit tut sich viel in der HipHop-Landschaft. Der erste deutsche Rapper wurde kürzlich angeschossen, andere werden mit Messern attackiert und wieder andere hängen ihr Mikrophon an den Nagel, weil ihnen eben diese Entwicklungen nicht zusagen. Seit ich mein erstes Rapalbum in den Händen hielt, hat sich einiges verändert. Auch Deutschland hat mittlerweile seine eigenen Gangsterrapper, East- und Westcoast fechten längst keine blutige Fede mehr aus, stattdessen hat sich der Dirty South seinen festen Platz auf der HipHop-Landkarte gesichert. Vorbei die Zeiten von Eimsbush und Put da Needle, an ihre Stelle sind Aggro Berlin, Optik, Ersguterjunge, Buckwheats, Selfmade Records und viele andere getreten. Backpacker sind von der HipHop-Avantgarde zum Mainstreamfeindbild mutiert und drei von vier Elementen sind zunehmend in Vergessenheit geraten. Kurzum: HipHop hat sich verändert.

Unverändert ist jedoch die Begeisterung, die HipHop in mir und meinen Mitautoren immer wieder auszulösen schafft. Auch wenn wir im Club (erschreckenderweise) mittlerweile oft zu den ältesten Semestern zählen, freuen wir uns wie kleine Kinder über ein gelungenes Set, das die Crowd zum Kochen bringt. Immernoch laufe ich mit weit aufgerissenen Augen an guten Pieces vorbei und immernoch ernte ich Blicke der Unverständnis, wenn ich mitten in der Stadt, scheinbar ohne Anlass, plötzlich laut auflache, weil mich die Punchline aus meinen Kopfhörern begeistert.

Daher war es naheliegend ein Blog aufzumachen und selbst initiativ zu werden, denn schon seit längerem missfällt mir die medial recht einseitige Darstellung von HipHop. Leicht erwächst so der Eindruck, dass es nur um Bling Bling, Bitches und dicke Schlitten gehe. Alles zwar keine schlechten Sachen per se, aber eben bei Weitem nicht das Einzige, was HipHop ausmacht. Eben jener zwar vorhandenen, aber unterrepräsentierten Vielfalt einen Raum zu bieten ist Ansinnen von Headspins. Damit richten wir uns ausdrücklich an alle Leute mit einem Interesse an HipHop, seien es eingefleischte Heads (wie unser Name ja schon deutlich macht) oder einfach nur neugierige Zeitgenossen.

Was könnt ihr hier künftig erwarten? Aktuelle News aus der HipHop-Welt in deutscher Sprache, nicht frei von persönlicher Note, Reviews der neusten Alben, Interviews mit Künstlern, Konzertberichte, etc. - eben das, was ihr von einem guten Magazin gewohnt seid, nur dass wir ins Internet anstatt auf Papier schreiben.

Ich rede von "wir", denn ein solch aufwändiges Projekt lässt sich nicht mal einfach so nebenbei realisieren. Deshalb freue ich mich, dass ich ein kleines, aber feines Team von Leuten gewinnen konnte, das mit Begeisterung und Elan dabei ist, um Headspins jeden Tag auf's Neue Leben einzuhauchen. Wer genau dieses ominöse Wir ist, könnt ihr hier sehen. Jetzt aber genug der Worte. Guckt wieder vorbei und lasst Euch überraschen.

Peace.

Veröffentlicht in Vermischtes

Kommentiere diesen Post

Steiner 02/01/2008 10:33

Fetten Respekt an euch alle...mact mein Herz glücklich mal wieder was anstäniges zu lesen. Nachdem ich mit blutendem Herz mein Backspin-Abo gekündigt habe, hatte ich schon die Hoffnung verloren.Cheers SebastianPS: In Singapur ist Hip Hop noch richtig am Leben...die Asiaten gehen gut ab....