Lesenswertes Spax-Interview

Veröffentlicht auf von Thomas Euler

Pasu vom Wildstylemag hat Spax interviewt und rausgekommen ist ein wirklich interessantes Gespräch über HipHop heute, musikalische Einflüsse, Kassetten und andere Themen. Zum Beispiel sagt er:
"Die Rapper haben über dieses ganze Konkurrenzdenken vergessen, dass es auch darum geht aneinander zu wachsen. Wenn ich einen Typen auf der Bühne battle, gehen wir anschließend ein Bier trinken. Wenn wir uns das nächste Mal sehen, diskutieren wir darüber. So sollte es sein. Bloß das funktioniert nicht mehr, weil viele nur noch den Gedanken haben, mit Rap Geld zu verdienen."

und
"Gerade letztens sagte jemand zu mir: Du setzt 50 Cent auf ein Cover und verkaufst 100.000 Exemplare, mit Talib Kweli sind es gleich 30.000 weniger. Ich glaube wenn es eine Waage geben würde, würde auch die Hip Hop Szene an sich gesunden, denn es ist ja nicht so, dass wir alle verfeindet untereinander sind. Der Unterschied zwischen damals und heute ist: es gibt einfach viel zu viele Konsumenten, die nicht aktiv sind. Da sie nicht aktiv sind, kennen sie nicht die Regel, sich zu battlen, aber eigentlich cool miteinander zu sein. Es gib eine gesunde Szene, es gibt genug Leute die das ganze Paket wollen, die sich Jams wünschen, die B-Boys auf der Bühne sehen wollen. Der Hunger ist da, das merke ich, nach positiven Vibes, nach politischen Statements, nach Typen, die eine Ehrlichkeit auf die Bühne bringen, bei der man merkt, der ist echt."
Ich denke, hier macht er einen Punkt. Wer Rap nur aus dem Fernseher kennt - und ich glaube, dass ist bei viel mehr sogenannten Rapkids der Fall, als man annehmen möchte - der kann mit 'Battle' einfach nichts anfangen, weil er die Bedeutung gar nicht einordnen kann. Und weil heute teilweise eine Generation das Mic in der Hand hält, die eben diese Einordnung auch nicht mehr vornehmen kann, ist HipHop eben in vieler Leute Wahrnehmung eine so negative Sache.

Das ganze Interview findet ihr hier.


Verwandte Artikel:
>> Falk im Interview (Teil 1)
>> Falk im Interview (Teil 2)

Veröffentlicht in Vermischtes

Kommentiere diesen Post