Wuppertal brennt! - Headspins bei Feuer über Deutschland 3

Veröffentlicht auf von Daniella Dear

Es begab sich an einem sonnigen Sonntag Vormittag, dass ich mit meinem Sportsfreund Dima und seinem Sparringspartner Hattrick zu Deutschlands medienwirksamsten Battle fuhr. Angekommen an der Wuppertaler "Börse", in der die Dreharbeiten zum dritten Teil der Feuer über Deutschland Serie stattfanden, trafen wir bereits ettliche Teilnehmer an. Erstmals war damit der Austragungsort nicht mehr Hagen sondern die unüberschaubare Stadt mit der Schwebebahn. Auch die Gestaltung der Location wurde im Vergleich zu den Vorjahren stark umgekrempelt: statt der Publikumsnähe, die der Halbkreis bei den ersten beiden Veranstaltungen ermöglicht hatte, war dieses Mal Zaunatmosphäre angesagt. Ein Boxring, in dem die Battles stattfanden, wurde aufgebaut und mit Absperrgittern umzäunt.

Nachdem die Teilnehmenden Künstler und Crews einzeln aufgerufen und die Bändchen an sie ausgegeben worden waren, einige Vorabinterviews gehalten und schließlich auch noch die Getränke verteilt waren, stellte das Einhalten des Zeitplans bereits ein Ding der Unmöglichkeit dar. Der ein oder andere alte Hase ließ sich weder durch die zeitliche Verzögerung noch durch die chaotische Running Order aus der Ruhe bringen und vertrieb sich die Zeit mit Schwätzchen und Subway. Für die Frischlinge war das ewige Warten und Verschieben der Auftritte allerdings eher nervenaufreibend. Als das erste Battle um Team "Snuff Pro" und Team "H. Boyz" durch knapp bekleidete Nummerngirls eingeläutet wurde ging ein Schwall der Erleichterung durch die Masse.

Ring frei für Marcus Staiger! Dieser begrüßte kurz die Kamera, ließ die 6 MCs durch die Seile steigen und eröffnete das Battle. Snuff Pro hielt sich wacker und verließ nach 2 Runden die Bühne. Nach diesem ersten Battle verkündete Staiger mehrere Benimmregeln für die Zuschauer, unter anderem das Gebot des leisen Zuhörens während der Auftritte und des hysterischen Schreiens bei Eintritt der Nummerngirls. Es folgten die einzelnen Auftritte, die ihr euch bald auf der DVD anschauen könnt. Als Appetithäppchen findet ihr unten die komplette Running Order. Niveautechnisch war wie immer alles vertreten: vom glänzenden Battle im besten 8 Mile-Stil bis hin zum pubertierenden MySpace-Rapper, der besser auch im Internet geblieben wäre. Absoluter Tiefpunkt war - und es tut mir weh, das als Frau sagen zu müssen - das Female Battle. So viel Wackness und mangelnder Skill auf einem Haufen verursacht fast schon körperliche Schmerzen!

Was bleibt noch zu sagen? Organisatorisch war der Ablaiuf des Ganzen leider etwas chaotisch, da niemand so recht wusste, wann er eigentlich an der Reihe war. Der anfänglich ausgeteilte Zeitplan war nicht mal zur groben Orientierung zu gebrauchen. Insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass Deutschland an diesem Tag seine EM-Premiere feierte, natürlich alles andere als ideal. Daher leerte sich die Börse ab 19 Uhr auch drastisch, so dass die letzten auftretenden Acts vor fast leerem Haus performen mussten. Eine traurige Tatsache, doch vielleicht mag sich der ein oder andere unbekannte Künstler sogar heimlich gefreut haben; denn dadurch könnte ihm das ganz große Zittern erspart geblieben sein.

Doch trotz aller organisatorischer Unzulänglichkeiten war die Stimmung um das Event herum locker und freundlich. Ein paar Eindrücke vom Treiben vor der Tür könnt ihr in unserem Video gewinnen. Mit dabei sind unter anderem Morlockk Dilemma, das restliche Snuff Pro Team und die Jungs von Creme Fresh, die meine Sieger des Tages waren.





 
Line Up:
 
  • Snuff Pro vs. H. Boyz
  • Rummelboxer vs Aut of Order
  • Team Popofick vs. Full Time
  • Big A XXL vs. MC MO
  • Crème Freshe vs. Südwestfalen
  • Illvibe vs. Plattenbau Ost
  • Chefket & Amewu vs. Vit Armin B & Sheriff
  • Pretty Mo & Semi B vs. Swiss & Illy Idol
  • ADI, Gregpipe,  vs. Bektas, Tierstar
  • Maddest vs. Dra Q
  • Paradogg vs. Nestor
  • Fly vs. Autodidakt
  • Peshmerga vs. Benny Astral
  • Liq Walker vs. Sandy
  • Asphaltliteraten vs. Non Plus Ultra
  • Team Wrestling vs. Bremen Child
  • Bielefeld vs. Peti Free
  • Team Docktown vs. Fleischgang
  • Flybee vs. Alya
  • Kebap vs. Maxstah
  • Mad Cap vs. Synteciser
  • Standard vs. Jay Canisen
  • Jason & Alex Hope  vs 45ers
  • Srawl vs. Jimmy Spliff
  • Team257 vs. Dukuckst Clan

Veröffentlicht in Dagewesen

Kommentiere diesen Post

foto rollos 03/29/2010 13:47


guter Artikel, gibt es in Zukunft einen weiteren Event?


Lichtmann 03/26/2010 17:30


Ja, ja, nicht schlecht


Werner 03/06/2010 14:51


Das muss geil gewesen sein


Ferrarifan 01/26/2010 14:38


Hoffe hier gibts bald mehr zum Thema!


Music Maker 10/21/2009 19:35


Schien ja trotz der Planlosigkeit einiger Akteure, doch noch ein recht Cooles Event gewesen zu sein